Schachkonzept der IGS Trier

Grundsätze und Organisation der Schacharbeit

1.

Das Schachspiel zieht sich wie ein roter Faden durch alle Jahrgänge der IGS Trier.

2.

Das Schachspiel wird als wichtiger Bestandteil der kulturellen, der sportlichen und der spielerischen Praxis und der Persönlichkeitsentwicklung der Schüler/innen im Schulkonzept anerkannt und festgelegt.

3.

Das Schachspiel wird in der fünften Klasse und in der Oberstufe in Form von Schwerpunktstunden bzw.  Arbeitsgemeinschaften und von der sechsten bis zur zehnten Klasse in Form eines Wahlpflichtfaches mit eigenem Lehrplan unterrichtet.

4.

Die Schachspieler/innen der Integrierten Gesamtschule Trier nehmen an regionalen und überregionalen Turnieren im Schulschachbereich teil.

5.

Die Ausbildung der Kinder erfolgt durch einen ausgebildeten Lehrer mit C-Trainerschein und mit Hilfe von Schachdozenten, d.h. älteren Schülern, die mit ihrer größeren Erfahrung die jüngeren Schüler/innen betreuen.

Präsentation des Konzepts

  • IGSSchach.pptHier können Sie sich das Schachkonzept der IGS Trier als Powerpointpräsentation anschauen.